Minga – wei’s gar a so schee is

Duach d´ Oidstod vo Minga – auf Münchnerisch

Mia genga duach d´Oidstod und schaugn uns ois o, wos Minga gar a so schee macht.
Z´fuaß aufs Bedasbergl, hint wida owe auf´n Viktualienmarkt, umi zum Marienploz, hintre zur Frauakiach und wei´s ja scho glei gar ned fain deaf, ano eine ins Hofbreihaus.
In Minga is ja glei gar a sovui zum oschaugn und no vui meara zum erzäin, weads seng. Wia´s Lebm so ist und wias so gwesen ist, friara und heit in unsara scheena Stod.
Ja mei, da feit se glei gar nix und des ois zaogn ma und erzäin ma eich a no auf´m scheenstn boarischen Münchnerisch – damit a wikle ois zamma baßd´!
Griaß eich und pfiad eich – mia gfrein uns scho recht sakrisch auf eich!

Treffpunkt und MVV
Spielzeugmuseum (Turm des Alten Rathauses)
(U-/S-Bahn: Marienplatz)

Dauer
ca. 1,5-2 Stunden

Preisbeispiele für Gruppen
Gruppe Erwachsene (25 Personen): 130 €